© Spurensucher - 02. Oktober 2018

Die Geoglyphen von Pintados

 

Die 5.000 Geoglyphen bei Pintados geben allesamt noch große Rätsel auf. Immer mal wieder werde ich an dieser Stelle Geoglyphen posten, deren Urheber wie auch deren Symbolik unbekannt bzw. Interpretationssache jedes Betrachters sind. Um das erste Bild hier in der Reihe zu erzeugen, wurden die Steine der betreffenden Stelle weggeräumt, um die Negativ-Darstellung für die Fernsicht herauszuarbeiten. Andere entstanden genau andersherum.

 

Über eine Fläche von 150.000 Kilometern, die viel mehr zeigen als die Nazca-Linien in Peru, gibt es endlose Attacama-Geoglyphen zu entdecken.
Es warten Geschichten mit Tierwesen und gottähnlichen Gestalten auf Euch – und das an Orten, die so abgelegen sind, dass man sich fragen muss, warum ausgerechnet dort. Einige befinden sich entlang von Handelsrouten, andere wiederum auf der Seite total abgelegener Bergketten.
Viele sind unentdeckt! Das macht Chile zu einem der lohnendsten Entdeckungsorte für Satellitenbildsucher.

 

20120619_Chile_3281 Pintados

 

Abbildungen: Dan Lundberg, Creative Commons (Jeweils Quelle mit Klick auf das Bild)

 

20120619_Chile_3292 Pintados

 

Abbildungen: Dan Lundberg, Creative Commons (Jeweils Quelle mit Klick auf das Bild)

 

20120619_Chile_3279 Pintados

 

Es empfiehlt sich ein Ausflug über Google Maps, um sich die einzelnen Formen dort in Ruhe anzusehen. Hier habt Ihr einen direkten Zugang. Die Orte erweitere ich ständig.