© Spurensucher - 05.05.2020

Sternenfestungsspuren im Wüstensand von New Mexico

Fort_Union_212047puSternenfort aus der Vogelperspektive nahe des alten Militärforts Union; Public Domain; Bildquelle 

 

Was hat uns Google Maps heute mal zu bieten? Lediglich aus der Vogelperspektive sehen wir hier eine auffällige Sternenfestungs-Kontur im Wüstensand von New Mexico.

 

Das Erstaunliche daran: Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe des Fort Union National Monument, das weitaus jüngeren Datums ist (Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet). Das eine dürfte aber kaum was mit dem anderen zu tun gehabt haben – zumindest nicht bautechnisch.

 

 

Das Fort Union National Monument (heute Ruinen) soll unter schwierigsten Bedingungen und mit einfachsten Mitteln errichtet und später mehrfach ausgebaut worden sein, um es auch während und nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg gegen Indianer zu schützen. Das sieht man ihrem Kasernenstil im Grunde auch an. Anschließend soll das Fort etwas später ein paar km weiter erneut errichtet worden sein, ….

 

Hier das benachbarte Fort Union – Heute National Monument. Langweilig, rechtwinklig und einfach konstruiert.

 

 

Eine entfernte und damals neu gebaute Eisenbahnstrecke hat den hier dargestellten Militärstandort mit der Bezeichnung Fort Union in den 1890ern überflüssig gemacht, woraufhin dieser anschließend verfiel. Die ehemaligen Kasernenstrukturen bzw. Ruinen sind alle schön rechteckig angeordnet und man findet dort noch überall Mauerreste in Reih und Glied.

 

Nachstehend die Überreste des ehemaligen Fort Union. Nichts Spektakuläres, könnte die Kulisse eines Spaghetti-Western sein. Bildquelle Wikimedia Commons.

 

Fortunion

 

Südwestlich versetzt davon befindet sich aber ein auffälliges Sternenfestungsmuster im Sand, nahe an der anderen Festungsruine. Deren Größe beträgt etwa 230 x 250 Meter, die diagonalen Spitzen liegen noch weiter auseinander. Ich gehe davon aus, dass diese ehemalige Struktur zerstört wurde, bevor man diese Kaserne nebenan ansiedelte. Wer aber hat die Sternenfestung gebaut?

Ich habe mal auf Google Earth nachgemessen – Wenn mich nicht alles täuscht, müssen die ehemaligen Mauern der Sternenfestung zwischen 5,50 und 6,00 Meter dick gewesen sein.