© Spurensucher - 07. September 2016

Handysequenz: Tasmanischer Tiger oder Verwechslung?

In Südaustralien kam es im Februar erneut zu einer Sichtung eines Wesens durch mehrere Zeugen in einer Siedlung, die leider nur von einer kurzen Kamerasequenz "begleitet" wurde. Eigentlich müsste die Aussage der Zeugen ausreichend sein, da sich diese wohl untereinander einig waren, tatsächlich einen tasmanischen Tiger gesehen zu haben. Die wacklige Handy-Videosequenz zwischen den Mülltonnen, etwa 25 Meter vom Tier entfernt aufgenommen, bietet allerdings – wie so häufig – nur einen kurzen Einblick in das Geschehen.

 

Neil Waters, Gründer der Forschungsgruppe "Thylacine Awareness Group of Australia" ist sich sicher, dass das Wesen in dem Film aufgrund seiner partiellen Farbgebung und dem spitz zulaufendem Schwanz "eindeutig" der offiziell ausgestorbenen Spezies zuzuordnen sei.

 

Anlässlich der Gedenkwoche im September und des traurigen 80-jährigen Gedenkens, dass am 7. September 1936 das letzte bekannte Exemplar dieser Art in Gefangenschaft gestorben ist, machte die >> Daily Mail in einem gesonderten Beitrag darauf aufmerksam.