© Spurensucher - 16. September 2016
Quelle: Mirror

"Bigfoot"-ähnliche Sichtung der Woche: Jetzt auch in England?

 

Jason Parsons hat durch Zufall in den Wäldern von Caerphilly Mountain, Nahe Cardiff, eine seltsame Figur gefilmt, die einen Baum schüttelte.

Bigfoot-Enthusiasten behaupten, dass es sich um ein affenartiges Wesen handelt, das in der Mythologie von Großbritannien  – wenn auch unter anderem Namen – verankert ist. (Die Begriffe "Woodwose" oder "Wildman" sind dort geläufiger).

Die Erscheinung auf dem Film hat Jason erst zuhause bemerkt und bezeichnete die Gestalt spontan als "Gorilla"ähnliches Wesen. 

Einen Anfangsverdacht hatte der Filmer wohl schon, als er zunächst auf einem Waldpfad über zusammengelegte Hölzer in X-Form stolperte und diesem merkwürdigen Zufall nachgehen wollte. Einen weiteren Hinweis fand er in einem abgeknickten Ast, der sauber – wie als Zeichen – über einen höher gelegten Zweig gelegt bzw. geklemmt wurde (s. Video). Persönlich ist ihm sonst auf seinem Waldausflug zunächst nichts aufgefallen.


Das Wesen im Hintergrund konnte er bei der Überprüfung der Astsituation jedenfalls nicht sehen. Interessant ist die Möglichkeit, dass das Wesen im Hintergrund derweil offenbar an einem Baumstamm rüttelte – etwa um andere Artgenossen vor dem Eindringling im Revier zu warnen.

Selbstverständlich könnte es sich hier genauso auch um einen Menschen im Kostüm handeln. Niemand wird mit letzter Sicherheit sagen können, ob die Aufnahme authentisch ist.

Mit dem Video als Beweis ging Jason anschließend zu Adam Vogel, Mitbegründer der britischen Bigfoot-Forschungs-Organisation.

Adam, 33, aus Nottingham, behauptet: "So weit bekannt, hat in Großbritannien kein Forscher jemals eines dieser Wesen auf Video aufgenommen."

"Aber wir glauben, dass Jason Parson's Aufnahme von großer Bedeutung ist."

Andere Forscher sind skeptisch, dass die Kreatur auf einer solch relativ kleinen Inseln unentdeckt existieren könnte.

Dies bedeutet nicht notwendigerweise, dass es keine Bigfoot-Sichtungen in Großbritannien gibt, da diesbezüglich Aufzeichnungen oder Überlieferungen zurück bis 1100 nach Christus datieren. 

Vielleicht sind diese Erscheinungen auch paranormaler Natur und deshalb nur teilweise physisch einzuordnen. Who finally knows …