© Spurensucher - 29. November 2016
Youtube - Diverse

Aktuelle Ufo-Sichtung in der Türkei: False-Flag als Ablenkung?

Am späten Abend des 1. Advents (gegen 23:00 Uhr) wurde es im türkischen Luftraum recht lebhaft. Angeblich handelte es sich dabei um einen Sichtungs-Hype zahlreicher Zeugen in Ballungszentren, über denen seltsame Lichter am Himmel beobachtet und aus individuellen Blickwinkeln heraus fotografiert und gefilmt wurden. Soweit die Behauptung alternativer Medien.

Während die Filme und Fotos die Runde in den sozialen Medien machen, stellte sich auch die Frage, ob diese Sichtungen absichtlich vom Militär gelauncht wurden, um eine "Invasion" von Aliens zu simulieren oder ob es sich dabei wirklich um extraterrestrische Flugmanöver handelte. Da man davon ausgehen kann, dass militärische Organisationen bereits über Technologien verfügen, die solche "Lichtspiele" stattfinden lassen könnten, ist diese Idee der Simulation eventuell nicht so weit hergeholt. Auch wenn Steven Greer, der selbst bei einigen im Verdacht steht, ein Desinformant zu sein, bereits im Vorfeld angekündigt hatte, dass es in nächster Zeit zu solchen False-Flag Flugmanövern seitens des Militärs kommen könnte. Die Idee einer militärischen "Simulation" ist darum nicht weniger abwegig als von vornherein an E.T.s zu denken. Manche sprechen bereits von einer "gefaketen" Alien-Invasion – einer regelrechten Flotte.

Offenbar sollen via Twitter & Co. auch von der Zensur bereits einige Fotos und Filme verschwunden bzw. gelöscht worden sein, was als Gerücht an dieser Stelle nicht zu überprüfen ist. Möglicherweise sind diese Behauptungen auch nur ein Mittel, die Spannung des Events zu steigern. Jedenfalls sind die Aufnahmen recht interessant, wenngleich nicht eindeutig zuzuordnen – Hierzu muss sich vorläufig jeder selbst seinen persönlichen Reim machen. Auch darüber, ob es sich hier um einen orchestrierten Hoax handelt … Oder um eine Ablenkung von Pizzagate … ? (*Ironie off*).

 

Hier ein paar beeindruckende Aufnahmen und Filme der Flugobjekte

 



 

 

 

 

Begleitet wurden die Sichtungen offenbar von mehreren Explosionen. Die Sichtungen erfolgten über Ankara und Istanbul. Ob es stimmt, ist fraglich. Die meisten auffindbaren Detonationsaufnahmen, die man im Netz finden konnte, waren älter und wurden nur nochmals als "News" aufgewärmt.