© Spurensucher - 18. März 2018

Augenzwinkern: Die sinkende Burgruine von Ogrodzieniec

1280px-Ruined_castle

(>> Bildquelle: Kamil Porembińsk/Wikimedia)


Auf der "Route der Adlerhorste" befindet sich die Burgruine Ogrodzieniec (gehört jedoch nicht zur Stadt) in unmittelbarer Nähe der lokal bekannten Granitfelsen und dem Kalksteingebiet des Oberjura. Die Erwähnung der polnischen Burg geht zurück auf das 13. Jahrhundert, in dem sich bereits die Mongolen am Standort zu schaffen gemacht haben. Sie brannten sie offenbar zum ersten Mal nieder. Über die interessanten Fundamente der Burg, die weitaus markanter sind als die originell gewählte Schräglage der Fotografie von Kamil Porembiński, weiss man indes recht wenig.

 

Sehr spannend ist die damalige Nutzung der hohen Felsen als Untergrund. Ein markantes Bild für Statiker.

 

Ogrodzieniec / Poland @2008@

 

(Bildlizenz: Francisco Manzano/via Flickr; Direktlink über das Bild zur Quelle) 

 

Die malerische Umgebung der Adlerhorst-Felsen aus Granit stellen lautlos Fragen zu ihrer Entstehung.

 

Gora_Janowskiego

(>> Bildquelle: Łukasz Śmigasiewicz/Wikimedia) 

 

 

nature-rock-mountain-mountain-range-formation-climbing-813725-pxhere.com

>> Bildquelle

 

ogrodzieniec-941680_1280

>> Bildquelle: DzidekLasek